Seite wählen

Timm Ulrichs – „Kunst & Leben“

Ausstellung im Kunsttempel ab 5. März, verlängert bis 10. Mai 2020, geöffnet aktuell nur nach Vereinbarung

Totalkünstler Timm Ulrichs hat mit Humor und Sprachwitz unzählige Arbeiten zwischen Text und Bild entwickelt. In den 1970er Jahren fielen ihm Bilder der Weltkunst ins Auge, von Rembrandt über Picasso bis Immendorff, jeweils als Raumausstattung auf Fotos in Pornoheften. Eine Idee wurde geboren, und Timm Ulrichs fing an zu sammeln. 1992 veröffentlichte er eine 30teilige Serie mit expliziten Reproduktionen aus der Heftsammlung, versehen mit geprägten Angaben zu den darin vorhandenen Werken. Es erschien ein Katalog. Allerdings ist die Sammlung so umfangreich, dass nur ein kleiner Teil daraus umgesetzt werden konnte. Timm Ulrichs wird nun vorm kulturellen Horizont der Gegenwart und kurz vor seinem 80. Geburtstag im Kunsttempel eine Fortsetzung zeigen und einen neuen, zweiten Band von „Kunst & Leben“ präsentieren. 1961 gründete er die „Werbezentrale für Totalkunst & Banalismus mit Zimmer-Galerie & Zimmertheater“ und stellte sich als „erstes lebendes Kunstwerk“ aus. Seither gab es zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen, Publikationen und Auszeichnungen.

 

Die Ausstellung ist Teil des 9. Kasseler Komik Kolloquiums

Seit 20 Jahren veranstaltet die Stiftung Brückner-Kühner gemeinsam mit Partnern das Kasseler Komik-Kolloquium. Vom 29. Februar bis 7. März 2020 findet dieses einzigartige Festival zur Literatur und Wissenschaft des Komischen zum 9. Mal statt. Auf dem Programm stehen acht Tage lang Lesungen, Bühnenkunst, Ausstellung und Musik, die sich mit einer Fachtagung der interdisziplinären Humorforschung verbinden. Deren Motto „Nach dem Sex“ reicht in die künstlerischen Veranstaltungen hinein.

Weitere Informationen